Sadiq Khan hat die Londoner Bürgermeisterwahl gewonnen

Der Labour-Kandidat Sadiq Khan hat die Londoner Bürgermeisterwahl 'gewonnen'. Zum Zeitpunkt des Schreibens hat er mehr als 45 Prozent der ersten Vorzugsstimmen gegenüber den 34 Prozent des Tory-Kandidaten Zac Goldsmith gewonnen. Inzwischen ist die Hälfte der Londoner Wahlkreise ausgerufen worden. Mit der Wahl von Khan endet die achtjährige Amtszeit der Tory in der Hauptstadt.



Peter Kellner, Präsident des Meinungsforschungsinstituts YouGov, sagte heute Nachmittag gegenüber BBC Radio London, dass er voraussagt, dass Khan ohne Frage gewinnen wird. Er schätzte auf eine Mehrheit von rund 300.000 Stimmen.

mein Weg oder das Autobahn-Meme

Khan, der seit 2005 Abgeordneter für den südlondonischen Wahlkreis Tooting ist, wird die Nachfolge des derzeitigen konservativen Bürgermeisters Boris Johnson antreten. Im Interview mit Buzzfeed-Nachrichten Der scheidende stellvertretende Bürgermeister der Tory, Roger Evans, nannte die Kampagne von Goldsmith dumm und argumentierte, dass sie die Beziehungen der Tory zu ethnischen Minderheiten beschädigt habe. Goldsmith griff Khan wiederholt wegen angeblicher Verbindungen zu islamischen Extremisten an.





Ich mache mir Sorgen, dass die von uns durchgeführte Kampagne ein negatives Erbe hinterlassen wird, das wir in London noch lange nachdem die Leute, die die Kampagne von Zac Goldsmith geleitet haben, ihren Weg gegangen sind, beseitigen müssen, sagte Evans.

Sadiq Khan



Die letzte von YouGov für den Evening Standard durchgeführte Umfrage sagte voraus, dass Khan laut der ersten Präferenzstimmen um 43 bis 32 Prozent vor Goldsmith lag. Die Umfrage prognostizierte, dass die letzte Stichwahl ihm den Bürgermeistertitel um 57 auf 43 Prozent bringen würde.

Kommentatoren drängen sich ein.

Derzeit liegt Sian Berry von den Grünen auf dem dritten Platz, Caroline Pidgeon von den Lib Dems liegt auf dem vierten Platz, gefolgt von Peter Whittle von der UKIP. Die Kandidatin der Women's Equality Party, Sophie Walker, liegt vor George Galloway auf dem sechsten bis siebten Platz.

Das offizielle Ergebnis wird zwischen 19 und 22 Uhr erwartet, obwohl Berichte aus dem Kreis besagen, dass es früher kommen könnte.